Im Sommer für den Winter schwitzen

Der ELC Lenzerheide bereitet sich mit einem Trainingslager auf die Saison vor

 

Es geht hoch zu und her in der Heidner Eishalle. Draussen ist es heiss, drinnen bitter kalt. Und trotzdem fliesst der Schweiss in Strömen. Kein Wunder, denn Trainerin Ramona Barnbeck hat die Eiskunstläuferinnen des ELC Lenzerheide in der letzten Schulferien-Woche zu einem Trainingslager in der heimischen Umgebung aufgeboten. Das heisst: sechs Tage hartes Training, auf und neben dem Eis. Das Angebot ist vielfältig und attraktiv – vor allem aber auch anforderungsreich und hart: Intervall-Läufe, Kraft-Trainings, Beweglichkeit und Koordination, Sprung-Training, Tanz und Ausdruck stehen auf dem Programm der sogenannten Off-Ice-Trainings. Diese sind aber nur die «Vorspeise», denn schliesslich wird vor allem auch auf dem Eis hart trainiert: bekannte Schritte werden geübt, neue Elemente gelernt, immer wieder Sprünge trainiert und Pirouetten gedreht – und schliesslich werden all die Elemente zu einer Kür zusammengestellt. Sie muss bis zu den Wettkämpfen sicher sitzen und kann nicht oft genug gelaufen und geschliffen werden.

Dass hartes Training durchaus Spass machen kann, sieht man beim Blick in all die vielen begeisterten und erfüllten Kinderaugen. Und auch auf den Teamgeist wird viel wert gelegt, kann sich doch die Gruppe gegenseitig immer wieder stark machen und pushen, was die harte Arbeit schnell viel erträglicher macht und auch müde Läuferinnen noch einmal beflügelt. Die abschliessende Wanderung mit Pick-nick und Würste braten schweisst am Ende der Woche dann noch einmal alle zusammen – Zeit für das Auffrischen all der tollen Erlebnisse, zum Lachen und Scherzen, aber auch für letzte mentale Inputs von Ramona, welche die Läuferinnen mit in die Saison nehmen.

Trainingslager_Bild Novitats.jpg